Donnerstag, 9. Februar 2012

Pleite, Pleite und Pleiterer....

... wir sind auch pleite nur die PIIGS Staaten sind pleiterer... hahaha ...


Peter Schrank http://www.jjahnke.net/index_files/pleitegeier.gif 

Wir Tilgen nicht ein Cent wir bezahlen unsere Zinsen mit neuen Schulden, die auf die alten Schulden drauf kommen. So was nennt man eine exponentielle Entwicklung und (fast) alles, was exponentiell wächst, ist schädlich!

Das es in Deutschland noch so gut läuft, liegt auch in den Händen der Gläubiger. Das geht so lange gut bis die "Gläubiger" uns das Geld auch nicht mehr mit 1% Zinsen anbieten, sondern für 3%+x! Was bei uns "nur" für den Bundeshaushalt die Zinszahlungen von der zeit 20 Mrd.€ auf 60 Mrd.€ verdreifachen würde. Wie der Staat diese Mehrausgaben wieder einsparen kann, sieht  man sehr gut am Beispiel Griechenlands.

Die PIIGS Staaten haben bisher alle ihr Zinsen bezahlt (wie wir auch), aber wenn man auf einmal mehr als 3% für das geliehene Geld Zahlen müssen, dann bricht jeder Volkswirtschaft zusammen. Wir hätten auch alle ein Problem, wenn sich die Finanzierung des Eigenheimes von 4% auf 8% erhöhen würde. Wir könnten dann die Bankrott Erklärung abgeben! Die Banken haben sich übrigens das Geld von der EZB zu einem Zinssatz von max. 2% geliehen und für 7-10 Prozent + x an diese Staaten verliehen die Differenz ist der Gewinn! Den sie nicht mal in D versteuern.

Wo wir hin kommen wenn in einer "Marktwirtschaft /  Kapitalismus" Unternehmen oder Staaten (Marktteilnehmer) nicht Pleite gehen können sieht man an der aktuellen Entwicklung. Der Sinn eines Marktes / Wirtschaft die Selbstreinigung und Verantwortung des Marktes. Wenn ich jemanden Geld leihe dann muss ich mir auch im Klaren sein, dass ich das Geld verlieren kann,  dafür berechnen die auch einen Risikoaufschlag.

Wenn Griechenland Pleite geht, dann finde ich es nicht schlimm. Das ist der "Freie" Markt! Das gehört dazu! Was aber nicht dazugehört ist die Tatsache, das man die Regeln des Marktes einseitig zu Gunsten eines Teilnehmers verändert! Die Folgen sind durch die Finanzkrise und Wirtschaftskrise bekannt! Wir brauchen uns nicht wundert das der Markt nicht mehr funktioniert.

In den USA nennt man so was Moral-Hazard das haben wir hier auch! Ich bin mal gespannt, was hier abgeht, wenn einer daher kommt und unsere Tarifautonomie aufkündigt und uns vorgeschrieben wird wir sollen auf 20% Lohn verzichten.

Ich Wette ein Flasche Bier, die Wirtschaft bricht innerhalb eines Monats zusammen! Es explodieren die Zwangsversteigerungen und die Arbeitslosenzahlen steigen um 3 Mio. (geschönt) auf 10. Mio. Menschen.

Gute Nacht Deutschland!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen