Sonntag, 18. März 2012

Aktienkurs reißt die 7000er Marke!

Wow, jeder, der sich die Aktienkurse der letzten Tage angesehen hat. Bekommt den Eindruck, dass sämtliche DAX-Unternehmen einen Höhenflug hinlegen. Die Deutsche Wirtschaft wird als robust und widerstandsfähig gefeiert.


http://www.boerse-frankfurt.de/de/aktien/indizes/dax+DE0008469008

Ich sehe das Mal wieder etwas kritisch, denn die Börse war uns ist schon immer ein Hort für Spekulanten! Der Kleinanleger und Sparer kauft sich Aktien um diese langfristig zu halten, weil er sich das Wort Shareholder-Value zu eigen macht.

Wer sich den DAX-Chart in einem Zeitraum von mehr als 5 -10 Jahre betrachtet stellt aber auch hier mit entsetzen fest! Das eine Wertsteigerung nicht stattgefunden hat! Für Langfrist Sparer wird es düster!

Doch heute geht es nicht mehr darum, es geht darum aus schnellen Kursschwankungen mittels High-Speed-Trading, wie ich es nenne, Kurse minimal zu manipulieren! Bei Tausenden / Millionen Aktien, die Gehandelt werden, macht diese Masse den Profit, dass in Sekunden generiert wird!

Von einer Stabilität der Deutschen Wirtschaft rede ich nicht! Die Wirtschaft hat 2011 ein Rekordjahr verzeichnet. Eine Wiederholung ist unter den jetzigen Gesichtspunkten unwahrscheinlich! Viele Unternehmen wollen dieses Jahr stellen abbauen, weil sie mit einer Abkühlung rechnet! Das beflügelt zwar die Aktienkurse der Unternehmen aber das sind einmal Effekte und wirken sich nicht wirklich aus! 

Doch das ist ein Teil für die Kursentwicklung! Meine Erklärung dafür ist viel tiefgründiger. Es schwirren Mrd. € Binärgeld sowie Mrd. € Sparguthaben auf dem Kapitalmarkt umher. Auf der Suche nach Rendite oder vor dem Schutz durch Inflation oder Enteignung.

Ich hatte bereits in einem Beitrag von 06.11.2011 vom Immobilien Run gesprochen (siehe hier). Das machen die Menschen um sich vor einer Geldentwertung zu schützen. Das stimmt aber nur bedingt, denn die Immobilien Preise explodieren. Wer teuer einkauft, muss auch mehr
aufnehmen, auch wenn die Zinsen gerade recht günstig erscheinen! Wer jetzt Immobilien kauft, sollte diese nur zur Selbstnutzung erwerben oder er bekommt ein Schnäppchen, was in Städten wie München, Stuttgart, Frankfurt etc. schon einem Wunder entspricht.

Nein, warum die Kurse der DAX-Unternehmen so steigen ist, meiner Meinung nach viel profaner! Dazu lohnt es sich ein Blick in die Geschichte zu werfen und folgende Frage zu stellen? Wie finanziert sich ein Staat? In erster Linie durch Steuern, Gebühren oder durch verkauf durch Lizenzen. Doch bekanntlich reichen diese Einnahmen nicht, die Aufgaben des Staates zu finanzieren. Die Schulden und die Zinsen sind eine weitere Belastung, was zu einer Währungsreform führen wird!

Jetzt gehen wir ein schritt weiter und fragen uns wie finanziert ein Staat eine Währungsreform, wie sie 1948 stattgefunden hat? Die Reichsmark verlor an Akzeptanz und die Deutsche Mark wurde eingeführt. Die Grundlage für die Berechnung wurde aber bereits 1946 festgelegt!

Jetzt wird es richtig interessant, hier kommt das Lastenausgleichsgesetz (LAG) ins Spiel! Kaum bekannt aber dennoch existent. Kurz zusammengefasst: Auf unzerstörte Immobilien wurde eine Hypothek von 50% des Vermögenswertes eingetragen, begünstigter die Bundesrepublik Deutschland, dies hatte der Besitzer dann dem Staat in einem Zeitraum von 30 Jahren zu bezahlen das entspricht eine zusätzliche Belastung von 1,66%!

Der Hunger des Staates auf die Immobilienfinanzierung muss aber noch nicht gedeckt sein, ein Staat kann auch ein Goldverbot erwirken! Du glaubst es nicht? Dieses Gesetz gab es aber siehe hier!

Vermutlich glauben die Besitzer von Aktien, dass der Staat darauf nicht zugreifen kann, in Börsenkreisen wird eine Aufstockung von Aktien empfohlen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen