Sonntag, 30. Juni 2013

Kunst, Meinungsfreiheit vs. Religion!

Die NationalSozialisten haben in den 1930er Jahre begonnen Kunst zu verbieten. Die nannten alles was nicht ihrer Vorstellung entsprach "Entartete Kunst", die Künstler bekamen keine öffentliche Aufträge und wurde aus der Kulturellenleben verbannt. Warum Ein Skandal bei der Comic Ausstellung an der Universität Duisburg-Essen in den ÖR Fernsehanstalten unterdrückt? Warum dürfen Minderheiten im Namen der Religion andere unterdrücken. Es steht jedem Frei und es zwingt sie niemanden die Ausstellung zu besuchen.

Ich halte nicht viel von den Privatensender wie RTL oder Sat1. Aber in diesem Fall hat der RTL West Chef Jörg Zajonc recht! RTL Video zur Comic Ausstellung Quelle:

Zusammenfassung: In einer Comic-Ausstellung Sex-Szenen und das Wort "Allah" nebeneinander zu sehen waren, eine muslimische Studentin fühlte sich in ihrer Ehre verletzt. Sie beschwerte sich und zerstörte ein Plakat. Die Ausstellung außerplanmässig beendet. Die Uni-Leitung beschloss, die ohnehin an diesem Wochenende enden Ausstellung, vorzeitig abzubauen. Als Schutz für die Angestellten der Bibliothek, es war zwischenzeitlich eine sehr erhitzte Stimmung“,  Hier zum Nachlesen:


Die Uni-Leitung hat hier einen Fehler gemacht, sie gab dem druck einer Minderheit nach. Das ist eine falsch verstanden Toleranz.

Im Umkehrschluß kann man sämtliche Currybuden, Sexshop, Metzgereien und Bars in den räumlichen Nähe eines Gotteshauses Kirche, Moschee oder Synagoge verbieten denn sie befinden sich nebeneinander. Da könnte Gott, Allah oder wie auch immer er heißt beleidigen werden. Ich möchte in diesem Blog nicht über Sinn und Unsinn der Religion reden. Jeder soll  an das Glauben was er für Richtig hält. Ob Gott, Teufel, Ausserirdische oder sonst der gleichen. Sondern über, durch unsere Verfassung garantiertes Recht auf Freie Meinungsäusserung, wir haben in Deutschland nicht nur Religionsfreiheit. Da jede Religion einen Allmächtigen Gott hat, gehe ich mal davon aus, das er auch allmächtig in seiner Güte ist und den Fehler seiner Anhänger mit entsprechendem Lob und Tadel beantwortet und für die Menschen die nicht an Gott glauben haben wir die Verfassung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen